Die Lutherstadt Wittenberg war eines der wichtigsten deutschen Zentren politischer, kulturgeschichtlicher und künstlerischer Bestrebungen im 16. Jahrhundert. Die weltberühmten Reformationsstätten in der Altstadt zählen zu den bedeutendsten Stätten der deutschen Geschichte. Die Wirkungsstätten Martin Luthers, Philipp Melanchthons und Lucas Cranachs werden bereits seit Jahrhunderten von internationalen Gästen aufgesucht. Das Lutherhaus, das Melanchthonhaus, die Stadt- und die Schlosskirche sind als Luthergedenkstätten seit 1996 Teil des Weltkulturerbes der UNESCO.

Unsere Klassiker:

klassische Stadtführung

 

Erleben sie die Geschichte Wittenbergs an den originalschauplätzen der Reformation.

Auf Wunsch mit Innenführung in den Kirchen und Museen, während der Öffnungszeiten.

ab 65,00 €

Gruppenpreis

Nonnenflucht und Kirchenbann

Wittenberger Tratschgeschichten

Erlebnisführung

 

Höret in alter Mundart allerley Geschichte und Geschichten aus dem Wittenberg des 16. Jh. Auf Wunsch mit Fackelschein und gutem Trunke.

ab 80,00 €

Gruppenpreis

Marie´s Bierbraureise

mit Brauereibesichtigung und Verkostung

Themenführung

 

Erleben Sie die Geschichte der Braukunst im alten Wittenberg und erfahren Sie lehrreiches zum Gelingen des guten Gerstensaftes. inklusive: Führung durch die Brauerei & Verkostung. Auf Wunsch mit Fackelschein. 

ab 210,00 €

Gruppenpreis

Marie & Johanna

Mägde des 16. Jahrhunderts

Erlebnisführung

 

Begleitet das äußerst geschwätzige Waschweib Marie und ihre Freundin Johanna im Fackelschein durch die hochwohllöblichen Gassen. 

Inklusive: historische Begleitung mit Stadtwache,

Fackelschein (in den Abendstunden),

Waschweiber & Badertöchter, Schnaps

ab 260,00 €

Gruppenpreis

2 Tage "Wittenberg erleben"

individuelle Gruppenreise

 

Inklusive: 1 Ü/HP, Führungen, Schauspiel zum Abendessen mit "Martin Luther & Katharina von Bora", alle Eintritte

ab 115,00 €

pro Person

Das wahre Bild des hochberühmten Wittenberg, der Kurstadt des erlauchten Hauses Sachsen,

Mutter und Verbreiterin des wiederhergestellten seligmachenden Glaubenslichts.

Wittenberg, du ruhmreiche Gottesstadt, Sitz und Burg der wahren, den ganzen Erdball beherrschenden Lehre, des Kurfürstentums Sachsen Hauptstadt, die berühmteste unter den Universitäten Europas und des letzten Jahrtausende bei weitem heiligster Ort. 

Sehenswürdigkeiten                            in der Lutherstadt Wittenberg

Schlosskirche und Thesentür Wittenberg      UNESCO Welterbe

Das Schloss mit der Schlosskirche Allerheiligen wurden von 1490 bis 1511 unter Friedrich dem Weisen erbaut. Die Schlosskirche war berühmt für ihre künstlerische Ausstattung und die einzigartige Reliquiensammlung Friedrich des Weisen. Sie diente seit 1507 auch als Universitätskirche. Die hölzerne Kirchentür diente der Universität als "Schwarzes Brett".

Martinus Luther heftete am 31. 0ktober 1517 seine 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche, um zur Disputation über den Zustand der Kirche aufzufordern. Damit begann die Reformation. An die Stelle der 1760 verbrannten Holztür ließ König Friedrich Wilhelm IV. von Preußen eine Bronzetür mit den lateinischen 95 Thesen setzen.

 

 

500 Jahre Reformation

 

2017 wird die Lutherstadt Wittenberg, im Rahmen des 500- jährigen Jubiläum des Thesenanschlages, zentraler Veranstaltungsort für das bundes- und weltweit gefeierte Reformationsjubiläum sein.

Stadtkirche St. Marien Wittenberg     UNESCO Welterbe

Erstmalige Erwähnung im Jahr 1180. 
Ein frühgotischer Neubau wurde am Ende des 13. Jahrhunderts begonnen. Der jetzige spätgotische Bau ist zwischen 1412 und 1493 entstanden. Als Predigtkirche Martin Luthers ist die Wittenberger Stadtkirche der Ausgangsort der lutherischen Reformation. 

Am 25. Dezember 1521 wurde hier der erste evangelische Gottesdienst in deutscher Sprache gefeiert.

 

Johannes Bugenhagen hat Martin Luther und seine Frau Katharina von Bora anlässlich ihres ersten gemeinsamen öffentlichen Kirchengangs am 27. Juni 1525 in dieser Kirche eingesegnet. 

 

Die Stadtkirche St.Marien beherbergt zahlreiche Originalgemälde von Lucas Cranach d. Jüngen und den Reformationsaltar von Lucas Cranach d. Älteren. 

Lutherhaus Wittenberg     UNESCO Welterbe

Das Lutherhaus ist das größe reformationsgeschichtliche Museum der Welt. Es wurde als Augustiner Kloster ab dem Jahre 1504 erbaut. Über 35 Jahre war es die Hauptwirkungsstätte Martin Luthers. Hier lebte er seit seiner Ankuft in Wittenberg im September 1508, zunächst als Mönch, ab 1525 dann gemeinsam mit seiner Familie. Hier hatte er seine "reformatorische Erkenntnis", hier hielt er Vorlesungen für Studenten aus ganz Europa. Hier entstanden seine Schriften, welche die Welt veränderten. Seit 1883 ist das Lutherhaus als Museum für Besucher geöffnet.

Eine besondere Anziehungskraft besitzt für viele Besucher seit jeher das Gebäude selbst. Die Lutherstube ist das Herzstück des Hauses, die weitgehend im Originalzustand erhalten geblieben ist. Hier fanden die berühmten Tischgespräche des Reformators statt. Die Dauerausstellung im Lutherhaus erzählt vom Leben und Wirken des Reformators, aber auch vom familiären Alltag und der reichen Wirkungsgeschichte. Ausgestellt werden ausschließlich originale Exponate.

Melanchthonhaus Wittenberg     UNESCO Welterbe 

 

 

Das Melanchthonhaus in Wittenberg ist ein architektonisches Kleinod. Das Renaissancebauwerk mit dem markanten Giebel gilt als eines der schönsten Häuser der Stadt und kann als die „authentischste“ aller Reformationsgedenkstätten in Wittenberg bezeichnet werden. Philipp Melanchthon wohnte seit seiner Ankunft in Wittenberg 1518 auf dem Grundstück in der heutigen Collegienstraße 60. Ursprünglich lebte er dort in einem schlichten Fachwerkhaus, bis  Kurfürst Johann Friedrich das dreigeschossige Gebäude 1536 errichten ließ. Damit wollte er Philipp Melanchthon, den Lehrer Deutschlands, an seine Universität binden. Das Haus bot Raum für Melanchthons Familie und für Studenten.

Besuchen Sie mit uns das, nach umfassenden Sanierungsarbeiten, im Februar 2013 wieder eröffnete Melanchthonhaus mit neuer Ausstellungsfläche.

Stiftung Christliche Kunst Wittenberg

 

"Christliche Botschaften von Chagall bis Beuys"

Ausstellung im Alten Rathaus, Markt, der Lutherstadt Wittenberg

 

Im Erdgeschoss des historischen Rathauses der Lutherstadt Wittenberg befindet sich die Ausstellung mit dem Titel "Christliche Botschaften von Chagall bis Beuys" aus der wertvollen und einmaligen Grafiksammlung zu religiösen Themen mit Arbeiten international bedeutender Künstler des späten 19.Jahrhunderts bis in die Gegenwart. 

Neben Mappenwerken von Marc Chagall, Otto Dix, James Ensor, George Rouault, Max Slevogt und HAP Grieshaber werden ausdrucksstarke Einzelblätter z. B. von Max Beckmann, Karl Schmidt-Rottluff, Max Pechstein, Erich Heckel, Ernst Barlach, Käthe Kollwitz, Pablo Picasso, Joseph Beuys oder Keith Haring präsentiert.

Die Künstler beschäftigen sich in ihren Arbeiten mit existentiellen Fragen zu Leben und Tod. Besonders durch die Schrecken und das Trauma der beiden Weltkriege fanden sie zu einer ausdrucksstarken, intensiven religiösen Formensprache. Eigene Erfahrungen prägen die individuellen Arbeiten. Alle Facetten der Grafik, vom Holzschnitt über Lithographien, Radierungen und Siebdruck bis hin zu Fotos von Aktionen versprechen einen spannenden Rundgang durch moderne, religiös geprägte Kunst.

500 Jahre Reformation


Der Thesenanschlag Martin Luthers im Jahr 1517 hat die Welt verändert. 500 Jahre danach wird das Reformationsjubiläum 2017 in ganz Deutschland gefeiert.

 

Am 31. Oktober 1517 veröffentlichte Martin Luther 95 Thesen gegen den Ablassmissbrauch. Der berühmte Thesenanschlag an die Tür der Wittenberger Schlosskirche gilt als Beginn der Reformation. Ein Ereignis, das in seinen Auswirkungen auf Politik, Religion, Kultur und Gesellschaft von weltgeschichtlicher Bedeutung ist.

 

Bereits im Vorfeld des Jubiläums widmen sich seit 2008 kulturelle und wissenschaftliche Veranstaltungsreihen jeweils ein Jahr lang den verschiedenen Bedeutungsebenen der Reformation. "Reformation und Freiheit" ist in der Luther-Dekade ebenso Thema wie "Reformation und Toleranz" oder das Verhältnis von Reformation und Musik. Themen im Jahr 2015 sind "Bild und Bibel". Im Mittelpunkt stehen dabei die Luther-Stätten in Thüringen, Sachsen-Anhalt und Sachsen.

 

 

Veranstaltungshighlights 2015

 

 

Datum

Name

Veranstaltungsort

 

07.02.15

Eröffnung des Festjahres "900 Jahre Köthen"

Schlosskapelle Köthen

 

27.02. – 15.03.

Kurt Weill Fest

Verschiedene Spielstätten in Dessau-Roßlau, Wörlitz, Lutherstadt Wittenberg, Magdeburg und Halle

 

14.03.

11. Kultur- und Erlebnisnacht

Innenstadt Gräfenhainichen

 

21. – 22.03.

Frühlingserwachen in Wörlitz

Wörlitzer Anlagen

 

15. – 19.04.

Fasch-Festival

Zerbst

 

19.04.

8. Tag der Industriekultur in Sachsen-Anhalt

Aktionen und Angebote an verschiedenen Standorten entlang der Erlebnisroute KOHLE | DAMPF | LICHT | SEEN

 

19.04.

Radaktionstag an der KOHLE | DAMPF | LICHT - Radroute

Sternfahrten aus der Region nach Zschornewitz

 

 

03.05.

13. Elberadeltag

Biosphärenreservat Mittelelbe

 

29. – 31.05.

Sachsen-Anhalt-Tag

Innenstadt Köthen

 

Mai – September

 

Gartenreichsommer

Gartenreich Dessau-Wörlitz

 

12. – 14.06.

Luthers Hochzeit

Lutherstadt Wittenberg

 

23. - 28.06.

Der Ring - Theatervorstellung

Anhaltische Theater Dessau

 

26.06. - 01.11.

Landesausstellung „Cranach der Jüngere 2015

Johannbau Dessau, Gotische Haus Wörlitz, Augusteum Wittenberg

 

09. - 12.07.

SPLASH! FESTIVAL

Gräfenhainichen, Ferropolis

 

16. - 19.07.

18. MELT! FESTIVAL

Gräfenhainichen, Ferropolis

 

08.08.

Gartenreichtag

Gartenreich Dessau-Wörlitz

 

05.09.

Pyro Games

Gräfenhainichen, Ferropolis

 

15.08.

Fishermans Friend Strongman Run

Gräfenhainichen, Ferropolis

 

04.-05.09.2015

Bauhausfest

Bauhaus Dessau

 

03.10.

Aktionstag
am Radweg Berlin-Leipzig

Sternfahrten aus der Region nach Wittenberg

21.-25.10.

9. Nationaler Bach-Wettbewerb für junge Pianisten

Hofkapellensaal der Kreismusikschule »Johann Sebastian Bach« im Schloss Köthen

 

Oktober

Wittenberger Renaissance Musikfestival

Lutherstadt Wittenberg

 

31.10.

Reformationsfest

Lutherstadt Wittenberg

 

 

Wir beraten Sie gern...

DALICHOW Events

Tourismus- &

Eventagentur 

                 

Inh. Christiane Dalichow

Coswiger Straße 3

06886 Wittenberg


Telefon: +49 3491 678 1345

Telefax: +49 3491 678 1344

Mobil:    +49 172  70 60 927

 

Mail an DALICHOW Events

Wir empfehlen...

Wittenberg intensiv

Stadtführung - 4 Stunden mit Pause, Führung & Eintritte im Lutherhaus und Stadtkirche St. Marien, Besuch der Cranachhöfe,

Besichtigung Thesentür,

Schifffahrt auf der Elbe

mit Kaffeegedeck

ab 35,00 € p.P.

Verschenken Sie erlebnisreiche Unterhaltung mit den Gutscheinen von DALICHOW Events

500 Jahre Reformation

         Reisen zu Luther

     Cranach - erleben

Begeben Sie sich mit uns auf die Spuren von

Lucas Cranach d.Ä.

und seinem Sohn

Lucas Cranach d.J.

Reformationsfest

31. Oktober 2017

Freuen Sie sich auf Festkonzerte, Gottesdienste und mittelalterliches Treiben auf den Gassen und Höfen.

09. - 11. Juni 2017

Druckversion Druckversion | Sitemap
© DALICHOW Events Tourismus- & Eventagentur Wittenberg

Erstellt mit 1&1 MyWebsite.